Es war eine echte Genuss-Reise! Wir entdeckten die lokale Küche mit deren Spezialitäten wie Vitello Tonnato, Carne Crudo und natürlich Pasta mit frischer Trüffel. Die Rotweine sind fantastisch, rund, mit Sonne getränkt, mit fast einem leichtem Zimtgeschmack; ich mag sie sehr da der Zucker nicht zu ausgeprägt ist, sie sind taninreich ohne dass es aufdringlich wirkt. Die Rotweine wie Nebbiolo, Barbaresco, Barbera und Barolo aus dem Piemont werden aus der Nebbiolorebe hergestellt.

Wie passen solche Weine zu Käse? Ich würde intuitiv reifere Hartkäse empfehlen, gerne auch aus Schafsmilch. Sie sollten leicht herzhaft sein, mit einem wenig pikant, ein Blauschimmel könnte auch passend sein. Das volle Aroma des Weines könnte einen zu milden Käse dominieren und ein zu milchiger Käse (zu frisch) würde an den Taninen scheitern.

nicht zu viel Säure auf und hinterlässt eine leichte Süßnote.

Das Piemont hat aber auch einen sehr angenehmen und frischen Weisswein: den Arneis. Zum Aperitif passt er hervorragend, und zu frischen Käsen wie Mozarrella, Burrata, Scamorza mit anderen Antipasti gibt es wohl kaum eine bessere Empfehlung. Er ist spritzig, frisch, fruchtig,weisst

Die Käsemesse fand am Wochenende des 18. bis 21. September statt. Alle 2 Jahre füllt sich die kleine Stadt Bra mit Käsespezialisten aus der ganzen Welt. Im Gegensatz zu anderen „Käsemessen“, wie zum Beispiel das „Salon du Fromage et des Produits Laitiers“ (Paris im März 2016), ist die Messe in Bra jedem Publikum zugänglich und sie steht auch unter der Slowfood Philosophie.

Die Cheese-Veranstaltung in Bra (Hauptstadt der Slowfood Bewegung) vereint also die wichtigsten Käsespezialisten der Welt: Affineure, Hersteller, Internationale Spezialisten. Es ist einer der seltenen Momente wo sich die weltweite Käsefamilie im kleinen Kreise (ohne Vertreter der Großindustrie) treffen kann. Die Zelte der Veranstaltung werden im Zentrum der kleinen Altstadt von Bra aufgebaut und die Stände der Käsespezialisten werden aufgestellt und dekoriert. Ab Freitag Morgen trifft das Publikum ein, und begibt sich schon früh auf Entdeckungsreise durch Bra.

An den italienischen Ständen wurde am lautesten geredet und natürlich am meisten Frischkäse probiert, die Engländer hatten die schönsten Stände (wunderschön dekoriert und in Szene gesetzt), die Holländer die größten Käse, die Franzosen die größte Auswahl und den ältesten Käse (bis zu 3 Jahren Reifung für einen Ziegenkäse!), die Amerikaner die neusten Kreationen, die Portugiesen hatten die beste Quittengelee… Natürlich waren auch Schweitzer, Spanier, Irländer und Dänen dabei!

Wir haben den ganzen Freitag in Bra verbracht und haben uns durchprobiert! Die Käsekultur scheint hier in Bra einer Meinung zu sein: das Produkt sollte traditionell hergestellt werden, mit Liebe gereift und veredelt werden, alles aus Leidenschaft zum Geschmack.

Ich war besonders von der Philosophie der anwesenden Spezialisten aus aller Welt angetan und begeistert. Jeder von ihnen führt den selben Kampf wie Philippe Olivier. Wir kämpfen für den Käse, die Tradition, das Terroir, den Geschmack und den Respekt von Tier und Mensch. In Bra sieht die Welt noch (sehr) gut aus.

Die Genuss- und Entdeckungsreise lohnt sich auf jeden Fall, es ist Kultur pur!

Liebe Kunden,

Ab 01.01.17 werden alle Bestellungen direkt aus Frankreich (Boulogne-sur-Mer) zu Ihrer Adresse in Deutschland geschickt.

Bestellungen auf Englisch und Französisch an order@philippeolivier.fr> oder unter 0033 3 21 31 94 74

Bestellungen auf Deutsch an germany@philippeolivier.fr

Ihr Philippe Olivier Team

X